Kyokushin (極真) ist ein Vollkontakt-Karate-Stil, der von Mas Oyama begründet wurde. Übersetzt bedeutet Kyokshin „die ultimative Wahrheit“. Bereits über 12 Millionen Menschen haben diesen Stil  trainiert. Es ist der weltweit bekannteste Vollkontakt-Karate-Stil.

Gründung der International Karate Organization / Kyokushinkaikan

Nach der Geburtsstunde vom Kyokushin im Jahre 1964 wurde die Organisation IKO gegründet, um alle Dojos mit diesem Stil zu organisieren. Zu der Zeit investierte Oyama auch viel Arbeit in die weltweite Verbreitung vom Kyokushin. Er suchte gezielt sich fähige Trainer raus und hat sie in alle Regionen Japans und in die ganze Welt gesandt. Darunter waren Männer wie Kenji Kurosaka (Holland), Shigeo Kato (Australien), Tadashi Nakamura, Shigeru Oyama, Yasuhiko Oyama und Miyuki Miura (USA), Steve Arneil (Großbritannien, heutiger Leiter der IFK) uvm.  Damals kamen auch viele Schüler aus aller Welt nach Japan, um direkt unter Oyama zu trainieren. Dazu gehörten auch Männer wie Jon Bluming, Howard Collins und der besagt Steve Arneil. Die Kyokushinkai-Familie wuchs und wuchs sehr rasant.

Oyama’s Tod und seine Folgen

Nach dem Tod von Oyama kam es zu Streitigkeiten in der Führung. Oyama hatte keinen Nachfolger benannt, sondern sich nur dafür ausgesprochen, dass Matsui ein geeigneter Kandidat dafür wäre. Also fing der Kampf um die Macht an. Die IKO spaltete sich direkt im Jahr 1995 in zwei Gruppen. Die eine, bekannt als IKO-1, wird seitdem von Shokei Matsui geleitet. Die andere, als IKO-2 bekannt, hatte Yukio Nishida zum Vorstand. Aber es wurden auch noch einige weitere Verbände über die Jahre gegründet. Dafür gab es die unterschiedlichsten Motive, die ich garnicht hier diskutieren will. Neben der IKO-1 von Matsui gibt es die WKO Shinkyokushinkai (auch bekannt als IKO-2), geleitet von Kenji Midori, Kyokushinkan (IKO-4), geleitet durch Hatsuo Royama, die IFK, die bis heute von Steve Arneil geleitet wird, die IBK, von Jon Bluming, die KWF und auch die z.B. die KWU, die mehrere Verbände vereint für den gemeinsamen Sport.

Das ist nur ein kurzer Überblick über die Geschichte des Kyokushinkai – dem Ursprung vom Ashihara Karate.