Welchen Kampfsport in Hilden, Haan, Düsseldorf, Erkrath oder Umgebung sollst du anfangen?

Wenn eine Person beschließt, ein neues Hobby zu beginnen, kann es extrem entmutigend sein, und noch mehr, wenn du ein Erwachsener bist und dann etwas wie Kampfsportarten beginnen willst. Nachdem die Fragen geklärt sind, ob du zu alt nach deiner eigenen Meinung nach bist, ob du dir das alles merken kannst, was dort gelehrt wird, uvm., beginnt deine suche nach einer geeigneten Kampfsportart. In unserer Gegend, d.h. im Kreis Mettmann, im Rheinland, gibt es eine Vielzahl Möglichkeiten. In Düsseldorf kannst du im Grunde nahezu jede Kampfsportart der Welt machen und auch im Umland, wie Erkrath, Haan, Hilden, Solingen und Mettmann ist das Angebot vielfältig. Und jetzt stolperst du über eine Kampfsportschule im Rheinland, die etwas anbietet, das Kyokushin Karate genannt wird. „Hmm, das klingt traditionell, exotisch und interessant“. Nach ein paar weiteren Nachforschungen, vielleicht gemischt mit ein paar Youtube-Videos, könnte man sagen: „Oh bitte, nein! Diese Leute sind verrückt!“ Aber lass dich von dem Zeug nicht direkt davon abhalten genauer hinzusehen. Alleine in unserem Dojo haben wir alle Altersklassen vertreten. Bei uns sind die jüngsten Schüler 5 Jahre alt und die ältesten über 60, die überwiegend Anfänger sind. Der Weg im Kyokushinkai Karate ist für jeden möglich zu beginnen und in seinem Tempo fortzusetzen.

Während Kyokushin Vollkontakt-Sport berühmt ist und viele Menschen in der Dynamik und Härte als Kampfsport fasziniert, gibt es viele Facetten in unserem Stil. Nicht jeder, der ein Kyokushin Karate Dojo besucht, ist da, um sich zu messen. Wettkämpfer machen nur einen kleinen Teil unserer Schüler aus und sind ein Bruchteil der Kyokushin-Familie in der ganzen Welt. Die meisten sind dort, weil sie nach einer Kampfsportart suchten, nach einer Möglichkeit, fit zu bleiben, nach einem neuen Hobby usw., und die Tatsache, dass es Kyokushin war, war zweitrangig. Wenn du fit werden willst, dich verteidigen lernen willst, usw. bist du genau richtig bei uns, was unsere Schüler alle gemerkt haben.

Die Gürtelleistungen werden als Indikatoren für die eigene Zeit, Fähigkeit und Fortschritt verwendet, und viele Menschen streben nach dem schwarzen Gürtel und sogar dann höher nach Dangraden. Der Weg für jede Person ist hier aber sehr unterschiedlich. Es kommt auf deine Ziele und Wünsche an, die du im Kyokushinkai Karate finden kannst. Unsere Schüler über 40 denken in der Regel nicht mehr über Turniere nach, wobei unsere Schüler unter 40, unter 30, z.T. das Ziel haben an Wettkämpfen erfolgreich teilzunehmen. Bei den Kindern sieht es ähnlich aus. Eltern wollen manchmal, dass die Kinder lernen sich zu verteidigen und andere wollen für ihren Nachwuchs eine Kampfsportart mit Wettkampf-Charakter. Also, während Kyokushin von außen wirklich einschüchternd wirken kann, lass dich davon nicht entmutigen. Wenn du das Glück hast eine Kyokushin Karate Schule in deiner Nähe zu haben (wenn du in Haan, Hilden oder Erkrath wohnst, ist das der Fall), dann ermutige ich dich wenigstens ein paar Stunden zu versuchen.

Hier ist, was dich dann erwartet:

Was ist Kyokushin Karate?

Kyokushin (極真) ist ein Vollkontakt-Karate-Stil der 1964 von Sosai Masutatsu Oyama gegründet wurde. Kyokushin ist Japanisch für „die ultimative Wahrheit“, entwickelt aus der Bestimmung des Strebens nach ultimativer Wahrheit von Geist, Technik und Körper. Es ist in einer Philosophie der Selbstverbesserung, Disziplin und hartem Training verwurzelt. Kyokushin basiert sowohl auf den Okinawa-Shuri-te-Traditionen (wie Shorin-Ryu und Shotokan) als auch auf harten und weichen Eigenschaften von Naha-te- und Tomari-te-Stilen, wie Goju-ryu, und beinhaltet realistische Kämpfe, was es besonders geeignet für die Selbstverteidigung macht.

Der Gründer, Sosai Mas Oyama, sagte oft, dass der Unterschied zwischen Sport und Budō (Weg des Krieges), der Weg der Selbstdisziplin ist. Budō ist diese Herausforderung im Leben selbst. Kyokushin Karate wurde von einem Mann gegründet, der sich dem Budō gewidmet hat.

Wo kann ich teilnehmen?

Wir trainieren Kyokushinkai Karate an 3 Standorten (Hilden für Erwachsene, Kinderkarate in Haan-Gruiten und Erkrath-Hochdahl), die wir Dojos nennen. Das Dojo (道場) ist ein japanischer Begriff, der wörtlich „Ort des Weges“ bedeutet. Im Wesentlichen eine Trainingshalle. Der Unterricht wird von einem Senpai/Sensei oder Shihan geleitet. Je nach Tag und persönlichem Stil des Lehrers kann der Unterricht auf einen von drei Bereichen konzentriert werden. Diese drei Bereiche sind Kihon, Kata und Kumite.

Kihon (基本, きほん) Ist ein japanischer Begriff für „Grundlagen“ oder „Grundlagen“. Der Begriff bezieht sich auf die grundlegenden Techniken, die als Grundlage der meisten japanischen Kampfkünste gelehrt und praktiziert werden. Dazu gehören Standardblöcke, Tritte und Schläge.

Kata (型oder 形wörtlich: „Form“), ein japanisches Wort, das detaillierte choreographierte Bewegungsmuster beschreibt, die entweder einzeln oder in der Gruppe praktiziert werden. Mit anderen Worten, wenn du an die Grundlagen denkst, die du in Kihon lernst, lehrt Kata dir nun, Sätze zu bilden, die diese Grundlagen in vorbereitete Bewegungen zusammenfügt.

Kumite (組手) ist neben Kata und Kihon einer der drei Hauptabschnitte des Karatetrainings. Es bezieht sich auf Formen des Kampfes. Kumite ist der Teil des Karate, in dem eine Person gegen einen Gegner trainiert, und der Teil, der Kyokushin so berühmt gemacht hat. Im Gegensatz zu den meisten anderen traditionellen Formen des Karate, die in Deutschland bekannt sind, ist Kyokushin eben ein Vollkontakt Kampfsport. Bevor du jetzt Panik bekommst und denkst „Ich wusste es, das ist nichts für mich!“, musst du wissen, dass es nur einen bestimmten Teil des Trainings ausmacht, wo wir immer wieder zur Rücksicht aufeinander aufrufen und sehr darauf achten, dass jeder zurecht kommt. Beim kämpfen tragen wir Schutzausrüstung und es erfolgt ein leichterer, abgestimmter Kontakt, insbesondere für Anfänger/Unerfahrene. Obwohl es einschüchternd wirken kann, kann es viel Spaß machen und ein unglaublicher Vertrauensbauer sein. Wie zuvor, wenn du an Kihon als einzelne Wörter denkst, bei Kata an Sätze, dann denke beim Kumite an eine offene, freie Konversation.

Das Gurtsystem

Kyokushin Karate hat ein Gürtelsystem, bei dem die Schüler nach dem Testen eine Reihe von farbigen Gurten durchlaufen. Das Gurtsystem ist in Kyu-Grade (Anfängergrade) und Dan-Grade (Fortgeschrittene) unterteilt. Hier findest du mehr darüber….

Bei uns im Verband achten wir auch bei den Prüfungen auf das Alter und haben dementsprechend Kinder und „Senioren“-Prüfungen, wo wir einfach die körperlichen Voraussetzungen berücksichtigen. Daher ist es nie zu spät mit Kyokushinkai zu beginnen. 

Vorteile des Kyokushin Karate Trainings

Kyokushin Karate ist ein Ganzkörpertraining und wirkt sich sowohl auf den Körper als auch auf den Geist sehr positiv aus. Es kann auch bei der Genesung nach Verletzungen oder Krankheiten helfen, indem es den Körper stärkt und einen positiven und fokussierten Geist aufrecht erhält. Kyokushin Karate fördert und entwickelt eine Haltung der Ausdauer und Entschlossenheit. Diese durch das Karatetraining entwickelten persönlichen Eigenschaften werden auch dein tägliches Leben beeinflussen.

Im Kyokushin Karate steht der Vollkontakt-Aspekt des Kampfes im Vordergrund, ohne die anderen Aspekte wie Kihon und Kata zu vernachlässigen. Was auch immer deine Gründe und Ziele mit einer Kampfsportart/deinem neunen Hobby sind, das Training von Karate kann dir helfen stärker, gesünder und ein besserer Mensch zu werden.

Warum als Kyokushin Karate als Kampfsport/dein neues Hobby?

Kyokushin Karate ist mehr als nur eine Kampfkunst zur Selbstverteidigung; Es ist Budō Karate und umfasst ein ganzes System des Wohlbefindens für den Einzelnen und lehrt Fähigkeiten und Einstellungen, die ein Leben lang halten werden.

Positive Aspekte des Trainings schließen ein: Disziplin, Respekt, Demut, Vertrauen und eine soziale Atmosphäre.

Die Klassen sind bei uns sehr strukturiert und Anfänger sind willkommen. Unabhängig von Alter, Geschlecht und körperlichen Fähigkeiten kann jeder Kyokushin Karate trainieren und es genießen. Probier es aus. Es lohnt sich!

By | 2018-06-28T23:24:53+00:00 Mai 7th, 2018|Allgemein, Training in Erkrath, Training in Hilden|0 Comments

Leave A Comment

Ruf uns an!